Workshop Nr. 8

Verzerrte Schönheitsideale und ihre möglichen Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche


Wie entstehen Schönheitsideale und welchen Einfluss haben diese auf die Entwicklung und Veränderung des Körperbildes bei Kindern und Jugendlichen? Dieser Workshop nimmt zum einen wichtige theoretische Grundlagen zur Ausbildung eines eigenen Körperbildes in den Fokus. Zum anderen gibt er einen Einblick in gesellschaftliche und mediale Einflussfaktoren sowie praktische Interventionsmethoden aus der langjährigen Erfahrung im dialogischen Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen im Bereich der Körperbild- und Essverhaltensstörungen. Dabei werden Elemente aus den Bodytalk-Workshops von PEP vorgestellt und selbst erprobt.

Download der Präsentation (pdf, 5MB)

Referent*innen
Roland Müller
Roland Müller-rund
Roland Müller ist Projektleiter im Verein PEP (Prävention Essstörungen Praxisnah). Er hat in Basel und Berlin klinische Psychologie und Psychotherapie studiert. Seit über zehn Jahren engagiert er sich neben der klinischen Tätigkeit bei Patient*innen mit Essverhaltensstörungen in der Prävention zu Körperbild- und Essstörungen im Verein PEP. Der Schwerpunkt seiner Präventionsarbeit liegt in der Aufklärung und Sensibilisierung bei Männern, insbesondere der Muskel- und Fitnesssucht.
Scroll to Top