Workshop Nr. 6

Smarte Fitness oder überwacht und unter Leistungsdruck?


Medienpädagogische Arbeit zum Thema digitale Medien und Self-Tracking im Freizeitsport

„Heute gibt´s für Euch 15 Minuten mit 15 Beginner Core und Rücken-Übungen! Geil! Geil! Geil!“ (YouTube: HIIT TogetherMotiviert? Oder eher irritiert? Der Workshop nimmt die Teilnehmenden mit in die Welt von Fitness und Gesundheit im Netz, stellt aktuelle Studienergebnisse zum Umgang von Jugendlichen mit Fitness-Trackern vor und gibt Einblicke in Methoden für die medienpädagogische Arbeit zum Thema Self-Tracking im Freizeitsport. Gemeinsam wird zu den Fragen gearbeitet: Inwiefern eröffnen Inhalte im digitalen Raum zum Thema Fitness und Gesundheit Kindern und Jugendlichen (flexible) Möglichkeiten für ein (un)gesundes Leben? Und welche Rolle spielen Self-Tracking-Tools dabei?

Buchung


Referent*innen
Maximilian Schober
Maximilian Schober-rund
Maximilian Schober ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am JFF – Institut für Medienpädagogik und seit Beginn der Pandemie regelmäßig am Joggen. Fitness-Tracker nutzt er dabei jedoch nicht. Er erforscht lieber die Erfahrungen von Jugendlichen mit ebendiesen. Zudem interessiert er sich für alles rund um den Umgang mit Technologien im Kontext von Big Data und KI.
Jana Höllmüller
Jana Hollmüller-rund
Jana Höllmüller war nach ihrer Lehramtsausbildung in den Fächern Englisch, Sport und Medienpädagogik von 2017 bis 2021 als medienpädagogische Referentin am JFF – Institut für Medienpädagogik tätig und ist aktuell in Elternzeit. Als aktive Sportlerin sind Fitness-Tracker für sie ein spannendes Tool, um die eigenen sportlichen Leistungen zu dokumentieren. In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen liegt ihr eine kritische Auseinandersetzung zum Thema digitale Medien und Sport besonders am Herzen.
Scroll to Top